BEWEGTE MEDITATION

Bewege Dich – bewege Dein Leben

In der Meditation still zu sitzen kann manchmal richtig anstrengend sein.

Aktive Meditationen beziehen den Körper in den Prozess ein und machen es dadurch leichter, ruhig zu werden und/oder verschüttete Energie freizusetzen.
Lasse innere Unruhe oder Anspannung in den Hintergrund treten und nutze die Chance, belastende Gedanken und Gefühle abzureagieren.
So können sich Gefühle der Präsenz und Erleichterung ausbreiten.

 

Termine 

Mittwochs vormittags (fortlaufend)
7:45 –  9:00 Uhr oder
9:45 – 11:00 Uhr oder

Mittwochs abends (fortlaufend)
18:00 – 19:15 Uhr

Einstieg jederzeit möglich!
Keine Vorkenntnisse erforderlich!

 

Ort                                        

THALAMUS
Heilpraktikerschule Stuttgart GmbH
Schule für ganzheitliche Heilkunde
Mozartstr. 51, 70180 Stuttgart       
Tel. 0711-60 70 337

Preise

Probestunde jederzeit möglich:
kostenfrei

Preis pro Termin: 14,-€
Bezahlung in bar direkt bei Dozentin

Bitte zu allen Kursen mitbringen:
Decke, Rutschsocken und bequeme Kleidung

Die Anmeldung erfolgt über den folgenden Link:
Zur Thalamus Heilpraktikerschule

 

Was sind aktive Meditationen?

In der aktiven Meditation wird eine Achtsamkeit ausgebildet, welche eine nicht bewusste Qualität des Beobachtens darstellt –
die Rolle des „Zeuge-Seins“, bezogen auf das Zusammenspiel von Körper, Gedanken, Gefühlen und Verhalten. Bei allen der wechselnden Meditationen wird unser Körper in unterschiedlicher Weise beschäftigt.
(z.B. durch Schütteln, Hüpfen, Tanzen, ruhige Bewegungen, etc.).
Jede Meditationsform hat dabei ihren eigenen Reiz und Effekt und wird mit entsprechender Musik unterstützt.
(z.B. Meditationen von Osho und Karunesh; Atem- und Chakra-Meditationen etc.). Erlebe die Freude und Motivation, diese kraftvollen Meditationen im Kreis von Gleichgesinnten zu machen.
Die entstehende Gruppendynamik verstärkt‚ die Wirkung und setzt besondere Energie frei.

Meditationsaufbau

Die aktiven Phasen der Vorbereitung (Weg) durch Bewegung
z.B. Tanzen, Schütteln, Hüpfen, langsamere Bewegungen, tiefes Atmen

die stillen Phasen des Seins –
Rückzug in die Stille, die Entspannung und das
Nachspüren

Die integrierenden Phasen, wie „Feier des Lebens“
(„celebrate yourself and the other“).

Wirkung der aktiven Meditationen

Forschungsergebnisse zeigen, dass diese Methoden die körperlichen und seelischen Funktionen des Menschen nachhaltig verändern und zu neuen Erfahrungen, Erlebnisweisen und Bewusstseinszuständen
führen können. Bessere Gesundheit, innere Klarheit und Konzentration, wachsende Sozial- und Gesundheitskompetenz und mehr Wachheit im Alltag sind nur einige der positiven Ergebnisse, die durch kontinuierliche Meditationspraxis angestoßen werden können.

„Meditation erdet mich. Ich bin bei mir.“

Tina Turner

Ziel der aktiven Meditationen

ist das umfassende Wahrnehmen unserer
Gefühle und des ganzen Körpers,
vom chaotischen Atmen bis zum Stehen in Stille,
vom Machen bis zum Zulassen,
im Wechsel vom Tun zum Nicht-Tun.

Wahrnehmen,
ohne darüber nachzudenken,
ohne zu urteilen,
ohne sich mit anderen zu vergleichen
und alles im eigenen Tempo.